Kältekammer ERZ-IGLU

 Kältekammer    Gesundheit    Sport    Beauty    Ablauf    Preise    Öffnungszeiten    Reservierung   

Kältekammer

Die Ganzkörperkältetherapie
in der Silber-Therme Warmbad

Mit der Ganzkörperkältetherapie bieten wir eine im Erzgebirgsraum einzigartige Leistung an, die Sie mit neuer Energie versorgen und Ihren Körper beleben kann. Es handelt sich dabei um eine passive physikalische Kurzzeitbehandlung, welche sich, mit ca. 2- bis 3-minütiger Dauer, auf den gesamten Organismus auswirkt.

Durch den gezielten Einsatz trockener Extremkälte von -110 °C werden, über die in der Haut liegende Rezeptoren, körperliche Reize ausgelöst, auf die der Körper verschiedene positive Reaktionen zeigt.

Panoramabilder 360°

Gesundheit

Heilfrieren in Warmbad

Kälte als Therapieanwendung ist schon sehr lange bekannt und wurde u.a. bereits bei den Griechen angewandt. Der bekannteste deutsche Vorläufer der Kältetherapie ist wohl Sebastian Kneipp mit der Anwendung kurzer kalter Bäder.

Die heutige Ganzkörperkältetherapie wurde 1980 von dem Japaner T. Yamauchi auf Grundlage zum Teil schon lange bekannter nervalreflektorischer Zusammenhänge zwischen thermischen Reizen und deren Einfluss auf Erregungszustände im peripheren und zentralen Nervensystem zur Behandlung der rheumatischen Arthritis entwickelt. In Deutschland hielt die Ganzkörperkältetherapie mit Reinhard Fricke 1984 zur Behandlung entzündlich-rheumatischer Erkrankungen Einzug. Seit dieser Zeit betreiben vor allem Reha-Kliniken solche Kältekammern.

In der Silber-Therme Warmbad haben Sie nun die Möglichkeit mit der Ganzkörperkälteanwendung das Konzept Schmerzbehandlung mit Mobilisierungs- und Kräftigungstraining zu kombinieren.

Die Anwendungsgebiete der Ganzkörperkältetherapie sind breit gestreut und beschränken sich nicht nur auf die schmerzhemmende Wirkung. Die Kälte hat eine entzündungshemmende Wirkung, was in der Therapie bei chronischen Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises und bei degenerativen Gelenkerkrankungen hilfreich ist. Auch bei anderen entzündlichen Aktivitäten (z. B. bei Neurodermitis) oder akuten Schüben (z.B. bei Multiple Sklerose) können Besserungen erzielt werden bzw. die Regenerationszeiten nach Verletzungen (z. B. Sportverletzungen) deutlich verkürzt werden.

Wirkungsweise

Durch den Kältereiz verengen sich die Blutgefäße und die Blutversorgung im äußeren Körperbereich wird reduziert. Bei der anschließenden Erwärmung weiten sich die Gefäße, Abfallstoffe werden vermehrt abtransportiert und der erhöhte Zustrom von Sauerstoff sorgt für eine verbesserte Durchblutung. Durch den Kontakt der sehr trockenen Kaltluft auf eine große Hautoberfläche werden auch die Reflexbahnen beeinflusst und wirken auf zentrale Steuerungsfunktionen des Nervensystems (ZNS und Autonomes NS) sowie das Hormon- und Immunsystem ausgelöst.

Die Wirkungskomponenten der Ganzkörperkältetherapie umfassen somit die Schmerzlinderung, Entzündungshemmung, Regulation des Muskeltonus, Verbesserung der Durchblutung und Veränderung der neuronalen Aktivierung. Außerdem eine Funktionsverbesserung der Gelenke, Förderung des Wohlbefindens und Ökonomisierung im Herz-Kreislaufsystem sowie des Energiehaushaltes.

Indikationen

  • Arthrose
  • Asthma bronchiale
  • Atopische Erkrankungen
  • Bewegungskoordination
  • Chronische Schmerzen
  • Fibromyalgie
  • Immunvermittelte entzündliche Erkrankungen
  • Indikationen für die GKKT bei -110 °C
  • Infantile Zerebralparese
  • Kreislaufregulationsstörungen
  • Morbus Bechterew
  • Multiple Sklerose
  • Neurodermitis
  • Primäre Insomnie
  • Psychische Störungen
  • Rheumatoide Arthritis
  • Schlafstörungen
  • Schuppenflechte
  • Secundäre Insomnie
  • Tendopathien
  • weitere Indikationen
  • Wirbelsäulensyndrome

Kontraindikationen

Bevor Sie die Kältekammer betreten, führen wir mit Ihnen ein Anamnesegespräch durch. Unseren Fragebogen können Sie hier herunterladen und vorab bereits ausfüllen.  Anamnesebogen (PDF)

In folgenden Fällen dürfen keine Kälteanwendungen ohne ärztliche Abklärung zum Einsatz kommen:

  • unbehandelter Bluthochdruck
  • Herzinfarkt, der weniger als ein halbes Jahr zurückliegt
  • dekompensierte Erkrankungen des Herz-Kreislauf- und Atmungssystems
  • periphere Durchblutungsstörungen
  • instabile Angina pectoris (Herzasthma)
  • Herzschrittmacher
  • abgelaufene Venenthrombosen, akute Venenentzündungen
  • akute Erkrankungen der Atemwege
  • akute Nieren-/Harnwegserkrankungen
  • erhebliche Blutarmut
  • Kälteallergien
  • Tumorerkrankungen
  • Anfallsleiden
  • Hautinfektionen

Sport

Aktivfrieren im Heilbad

Im Sport wird die Ganzkörperkältetherapie zur Verkürzung der Rehabilitationszeiten, Schmerzbehandlung, Optimierung der Trainingsintervalle bzw. Vermeidung des Übertrainings und zur Leistungssteigerung eingesetzt. Je nach Sportart stehen hierbei die Verbesserung motorischer und koordinativer Leistungen sowie leistungsbezogen Schnelligkeit, Maximalkraft und Ausdauerleistung im Mittelpunkt. Die prozentual erreichbare Leistungssteigerung hängt dabei vom jeweiligen Leistungsniveau ab. Freizeitsportler erfahren dabei häufig eine prozentual hohe Steigerungsrate und im Profisport ist die Ganzkörperkälteanwendung längst als ein gesundes Doping angekommen.

Vor dem Sport

  • Kältedoping durch Sauerstoffsättigung der Muskulatur
  • Leistungssteigerung ähnlich wie nach einem Höhentraining
  • Erhöhte Trainingsintensität

Nach dem Sport

  • Schnellere Regeneration von Muskelfasern und Knochensubstanz
  • Beschleunigte Wundheilung bei Prellungen, Stauchungen, Zerrungen und Hämatomen
  • Schneller Abtransport von Lactat und anderen Stoffwechselschlacken
  • Entzündungshemmend: therapeutische Abschwächung von Entzündungen
  • Unterstützt die Ausschwemmung von Ödemen und Fremdstoffen
In der Silber-Therme Warmbad haben Sie die einmalige Möglichkeit direkt im Anschluss an die Kältebehandlung physiotherapeutische Anwendungen in Anspruch zu nehmen. Sprechen Sie uns an!

Beauty

Wohlfrieren in Warmbad

In der Kältekammer herrscht eine trockene Tiefenkälte von -110 °C. Es ist ein Sonderklima, was es sonst nirgends auf der Welt gibt. Die Kältetherapie wurde für Menschen entwickelt, die in ihre Gesundheit und Lebensqualität investieren möchten. Bei der Behandlung nehmen Sie bei jedem Atemzug fast doppelt so viel Sauerstoff auf, wie normal. Der Körper produziert vermehrt Glückshormone, der Stress des Tages fällt ab und sie erleben ein spontanes Hochgefühl. Sie sind vollkommen entspannt und dabei voller Kraft und Energie. Die Ganzkörperkälteanwendung bietet einen gesunden und effektiven Weg zu körperlichem Wohlbefinden und seelischem Gleichgewicht.

Der Kältereiz stimuliert die oberen Hautschichten und kurbelt die Zirkulation des Blutes an. Nach der Ganzkörperkälteanwendung wird sofort eine Verbesserung der Hautdurchblutung (rosiger Teint) sichtbar. Die Haut fühlt sich sofort glatter und straffer an und nachfolgend stellt sich ein wohliges Wärmegefühl ein.

Die Tiefenkälte:

  • Stärkt das Immunsystem
  • Fördert die Durchblutung und kräftigt das Gefäßsystem
  • Wirkt entstauend im Lymphsystem
  • Stabilisiert die Barrierefunktion der Haut
  • Unterstützt die Behandlung von Narben und Pigmentflecken
  • Entsäuert den Organismus
  • Wirkt Unterstützend bei der Gewichtsreduktion und gegen Cellulite
  • Hilft bei Schlafstörungen und Migräne
  • Verlangsamt Alterungsprozesse
  • Beugt depressiven Stimmungslagen vor
In der Silber-Therme Warmbad haben Sie die einmalige Möglichkeit die Ganzkörperkälteanwendung mit kosmetischen Angeboten zu verbinden. Sprechen Sie uns an!

Ablauf

Hinweise & Vorbereitung

Bitte bringen Sie Folgendes zur Behandlung mit:
  • Trockene Badebekleidung
  • Geschlossenes Schuhwerk (Turnschuhe oder Boots) und frische Socken
  • Handschuhe
  • Mütze oder Stirnband
Legen Sie vorab bitte Schmuck oder Piercing ab. Vor der Durchführung der Ganzkörperkältetherapie sollte die Körperhaut trocken (kein Schweiß) und frei von Cremes oder Salben sein.

Zu Beginn lautet die Devise: nehmen Sie sich Zeit und kommen Sie in Ruhe bei uns an.

Sie ziehen sich in den Umkleiden der Physiotherapie um und kommen im Bademantel oder -tuch zur Anmeldung und erhalten dort Ihr Informationsmaterial. Nachdem Sie in Ruhe alles gelesen haben, bittet Sie Ihr Betreuer in den Therapieraum. Hier findet das Anamnesegespräch statt und wir messen Ihren Blutdruck. Wir nehmen uns außerdem Zeit für Ihre Fragen und beraten Sie gern.

Dann ziehen Sie Ihren Bademantel aus und die Handschuhe an. Nur noch Mütze oder Stirnband aufsetzen und den Mundschutz anlegen. Letzteres erhalten sie natürlich von uns.

Dann kann es auch schon losgehen.

Ablauf

Nachdem alles ordnungsgemäß vorbereitet ist, können Sie das ERZ-IGLU betreten. Der Aufenthalt ist auf maximal 3 Personen beschränkt. In der Vorkammer (-60°C) verdampft die Restfeuchtigkeit auf der Haut Ihr Körper passt sich zunächst an die Temperatur an. In dieser Kammer verbleiben Sie 30 sec. Dann öffnen Sie die Tür zur Hauptkammer und treten in die trockene Extremkälte von -110 °C. Hier verbringen Sie maximal 3 min. Während der gesamten Therapiezeit haben Sie ständigen audio-visuellen Kontakt mit dem Betreuer. Sie atmen normal durch Nase und Mund und sollten sich langsam bewegen, z.B. im Kreis gehen, wie es Ihnen wohltut. Zwischendurch erhalten Sie immer wieder Rückmeldung vom Betreuer zur bereits absolvierten Zeit und werden ggf. nach Ihrem Befinden befragt.

Falls Sie sich nicht wohl fühlen, können Sie das ERZ-IGLU jederzeit verlassen. Mit wiederholter Ganzkörperkälteanwendung wird der Körper angepasster mit dem Kältereiz umgehen.

Diese extrem trockene Kälte von -110 °C bei ca. 10% Luftfeuchtigkeit empfindet die Haut angenehmer als ein Kalttauchbecken oder das Eisbaden.

Nachdem Sie das ERZ-IGLU verlassen haben, kribbelt die Haut, bedingt durch die Gefäßerweiterung und damit verbesserter Durchblutung. Sie kommen erfrischt, gut gelaunt und meist eine Portion glücklicher wieder heraus, als Sie hineingegangen sind. Lassen Sie es nach der Therapie noch ein paar Minuten ruhig angehen, spüren Sie in Ihren Körper hinein. Wenn Sie sich wieder angezogen haben, können Sie auch schon erfrischt zu neuen Taten schreiten.

Unser Tipp:

Anschließende Bewegungstherapie/ Sport kann maßgeblich zur Verbesserung von Beweglichkeit und Trainingszustand beitragen. Auch kosmetische Anwendungen lassen sich gut mit der Ganzkörperkälteanwendung kombinieren.

Damit Ihre Stoffwechselvorgänge im Anschluss aktiv bleiben, reichen wir Ihnen ein Heißgetränk oder Sie nutzen alternativ auch unser Thermalheilwasser am Trinkständer im Foyer.

 

Beitrag im MDR-SACHSENSPIEGEL
"Kältetherapie Warmbad"

vom 01.02.2019.

Preise

Grundpreis (Einzelanwendung) 36,00 € 
Eröffnungsangebot (Einzelanwendung) 29,00 € 
Partnerkarte (2 Personen) 40,00 € 
Gruppenkarte (3 Personen) 48,00 € 
Serienkarte
5er-Karte 140,00 € 
10er-Karte 260,00 € 
20er-Karte 480,00 € 
Laufzeitvertrag (personengebunden)
1 Monat 250,00 € 
2 Monate 420,00 € 
6 Monate 780,00 € 

(Änderungen vorbehalten)

Für Vereine oder Sportgruppen unterbreiten wir gern auch gesonderte Angebote. Sprechen Sie uns an.

Öffnungszeiten

Mo/Mi/So 10.00 - 15.00 Uhr
Di/Do/Fr 13.00 - 19.00 Uhr
Sa 12.00 - 17.00 Uhr
Telefonische Terminvereinbarungen erbeten: 037369-15140

Reservierung

Tel. 037369 151-40

Für eine Buchung senden Sie das folgende Formular ab oder rufen uns an. Wir bearbeiten Ihre Anfrage dann schnellstmöglich.

Sie können den Anamnesebogen zur Behandlung ausgedruckt mitbringen oder vor Ort ausfüllen.

 Anamnesebogen (PDF)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Team der Physiotherapie

Name *
Vorname   
Anschrift *
PLZ Ort *
Telefon *
eMail *
Terminwunsch *
Alternativtermin   
Anz. Personen *

Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden.   » zur Datenschutzerklärung

© Kur- und Gesundheitszentrum Warmbad Wolkenstein GmbH
Am Kurpark 3 · D-09429 Wolkenstein / OT Warmbad
Tel. 037369 151-15 · Fax 037369 151-17 · info@warmbad.de
(d)    SSL 27 | 639 | 3578
Für Druck- und Rechenfehler kann nicht gehaftet werden.
Änderungen vorbehalten.